vergrößernverkleinern
Goretzka kann gegen Rumänien spielen
Goretzka kann gegen Rumänien spielen © AFP/SID/TOBIAS SCHWARZ
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bundestrainer Joachim Löw setzt im zweiten Qualifikationsspiel gegen Rumänien in Bukarest auf dieselbe Aufstellung wie zum Auftakt gegen Island (3:0).

Bundestrainer Joachim Löw setzt im zweiten WM-Qualifikationsspiel gegen Rumänien in Bukarest auf dieselbe Aufstellung wie zum Auftakt gegen Island (3:0). Auch der zuletzt angeschlagene Leon Goretzka kann im Mittelfeld neben Ilkay Gündogan und Joshua Kimmich wieder spielen. Goretzka hatte über Wadenprobleme geklagt. 

Vor Torhüter Manuel Neuer bilden Lukas Klostermann, Matthias Ginter, Antonio Rüdiger und Emre Can die defensive Viererkette. Kai Havertz erhält im Sturm mit Serge Gnabry und Leroy Sane erneut den Vorzug gegenüber Timo Werner.

Innenverteidiger Niklas Süle war aufgrund seiner Oberschenkelzerrung nicht mit nach Bukarest gereist. Am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) in Duisburg gegen Nordmazedonien steht er ebenfalls nicht zur Verfügung. Ohnehin fehlen Toni Kroos (abgereist nach Adduktorenproblemen), Jonas Hofmann (Corona), Marcel Halstenberg (Quarantäne als Kontaktperson der Kategorie 1) und erneut auch Robin Gosens. - Die deutsche Aufstellung: 1 Neuer - 13 Klostermann, 4 Ginter, 16 Rüdiger, 23 Can - 6 Kimmich - 14 Goretzka, 21 Gündogan - 10 Havertz, 20 Gnabry, 19 Sane - Trainer: Löw

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image