vergrößernverkleinern
Die spanische Nationalmannschaft musste in Tiflis bei Handy-Licht duschen
Die spanische Nationalmannschaft musste in Tiflis bei Handy-Licht duschen © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ein Stromausfall bringt die spanische Nationalmannschaft aus dem Tritt. Die "Furja Roja" muss das Training abbrechen. Es kommt sogar noch schlimmer.

Not macht erfinderisch: Ein Stromausfall im Stadion von Dinamo Tiflis hat die spanische Nationalmannschaft nach dem abgebrochenen Training für das WM-Qualifikationsspiel in Georgien zu einer ungewöhnlichen Maßnahme gezwungen.

Weil auch in den Waschräumen kein Licht brannte, duschte die Mannschaft im Schein der Handy-Taschenlampen. Das berichtete die Zeitung Marca. (Service: Ergebnisse und Spielplan der WM-Qualifikation)

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Anschließend fuhr das Team zurück ins Hotel. Das Training für die Begegnung am Sonntag war zuvor nach nur 30 Minuten abgebrochen worden, weil plötzlich das Flutlicht ausfiel.

Die Mannschaft des Gastgebers hatte zuvor noch ohne Probleme trainieren können.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image