vergrößernverkleinern
Saint-Etiennes Ryad Boudebouz (r.) wurde zum Matchwinner
St. Étiennes Ryad Boudebouz (r.) wurde zum Matchwinner © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dank eines ganz späten Joker-Tores erreicht die AS St. Étienne das französische Pokalfinale. Dort wartet die Star-Truppe von Paris St. Germain.

Der französische Erstligist AS St. Étienne ist dem großen Favoriten Paris St. Germain ins Finale des nationalen Pokals gefolgt und hat eine Neuauflage des Endspiels von 2019 verhindert.

St. Étienne besiegte den Titelverteidiger Stade Rennes dank eines Last-Minute-Treffers (90.+4) des kurz zuvor eingewechselten Ryad Boudebouz mit 2:1 (1:1) und erreichte erstmals seit 1982 wieder das Pokalfinale.

Im Vorjahr hatte Rennes überraschend PSG im Elfmeterschießen geschlagen.

Anzeige

Jetzt aktuelle Fanartikel der internationalen Top-Klubs bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Paris, das Team des deutschen Trainers Thomas Tuchel, war bereits am Mittwoch souverän zum sechsten Mal in Serie ins Finale eingezogen. Bei Olympique Lyon gab es nach Rückstand noch ein deutliches 5:1 (1:1). Das Endspiel findet am 25. April im Stade de France statt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nächste Artikel
previous article imagenext article image