vergrößernverkleinern
Alvaro Dominguez bei Atletico Madrid
Alvaro Dominguez (r.) wurde bei seinem Ex-Klub Atletico Madrid noch einmal gefeiert © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Sportinvalide Alvaro Dominguez wird beim Sieg seines Ex-Klub Atletico Madrid von Spielern und Fans gefeiert. Der Spanier zeigt sich ob der Geste tief bewegt

Große Ehre für Alvaro Dominguez, der Anfang Dezember bei Mönchengladbach wegen anhaltender Rückenprobleme seine Karriere im Alter von nur 27 Jahren beenden musste.

Am Rande des 1:0-Sieges seines Ex-Klubs Atletico Madrid gegen Las Palmas wurde der Spanier von den Fans und Stars wie Antoine Griezmann, Koke oder Diego Godin auf einer Ehrenrunde mit Applaus bedacht und gefeiert.

Dominguez zeigt sich "ewig dankbar"

Obligatorisch führte der Spanier, der 2013 von seinem Jugendklub an den Niederrhein wechselte, den Anstoß aus. "Ewig dankbar", schrieb Dominguez schließlich mit den Vereinsfarben der Colchoneros versehen bei Twitter.

Anzeige

Nach der Hiobsbotschaft Anfang Dezember erhob Dominguez schwere Vorwürfe gegen die Ärzte der Borussia, sagte: "Bei Atletico hätten sie mich unter diesen Umständen nicht spielen lassen."

Manager Max Eberl entgegnete daraufhin: "Wir haben natürlich vollstes Verständnis für seine Emotionen nach dieser für ihn so schwerwiegenden Entscheidung, aber ich kann so viel sagen, dass unser Ärzteteam medizinisch alles Menschenmögliche getan hat, um ihm zu helfen."

Der Manager der Gladbacher kündigte zudem Gespräche mit Dominguez an, der sich rechtliche Schritte gegen die Borussia vorbehalten hatte.

Atletico stoppt Talfahrt

Der Achtelfinal-Gegner von Bayer Leverkusen in der Champions League konnte indes seine Talfahrt in der spanischen Liga stoppen.

Nach zuletzt nur einem Sieg aus fünf Spielen sorgte ein herrliches Schlenzer von Saúl Níguez (59.) für den Erfolg. Atletico liegt aber trotz des Sieges stolze neun Punkte hinter Tabellenführer Real Madrid zurück.

Die Königlichen, die am Sonntag das Finale der Klub-WM bestreiten, haben zudem ein Spiel weniger bestritten. Bei Las Palmas, das weiter im gesicherten Mittelfeld platziert ist, fehlte der frühere deutsche U21-Nationalspieler Kevin-Prince Boateng weiter wegen muskulärer Probleme.

Der FC Sevilla bezwang den FC Malaga mit 4:1, Real Sociedad San Sebastian behielt gegen den FC Granada die Oberhand (2:0). 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image