vergrößernverkleinern
Real Madrid v Fuenlabrada - Copa Del Rey
Real Madrid v Fuenlabrada - Copa Del Rey © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Real Madrid gerät in der Copa del Rey gegen den Drittligisten Fuenlabrada in Rückstand - dann wird der lange verletzte Gareth Bale und verhilft zum Sieg.

Real Madrid hat eine Blamage im spanischen Pokal abgewendet und steht trotz eines peinlichen 2:2 (0:1) gegen den Drittligisten CF Fuenlabrada im Achtelfinale.

Die Königlichen, die mit einer B-Elf aufliefen, legten nach dem 2:0 im Hinspiel einen schwachen Auftritt hin. Luis Milla brachte die Gäste mit einem Distanzschuss aus knapp 30 Metern in Führung (25.).

Keylor Navas patzte beim Gegentor. Er versuchte, den zentralen Schuss mit nur einer Hand abzuwehren. Die Madrilenen fanden danach nur schwer in ihren Rhythmus. 

Anzeige

Erst die Einwechslung von Garth Bale, der nach einer zweimonatigen Verletzungspause sein Comeback gab, brachte die nötigen Impulse. 

Der Waliser bereitete eine Minute nachdem er den Platz betreten hatte das 1:1 durch den Ex-Wolfsburger Borja Mayoral vor (62.). Der 20-Jährige verwandelte eine Außenrist-Flanke von Bale mit dem Kopf. 

Acht Minuten später war wieder Mayoral zur Stelle und erzielte das 2:1. Der Stürmer nutzte den Abstauber nach einem Schuss von Bale. 

In der 89. Minute kassiert Real nach einem Konter noch das 2:2 durch Alvaro Portilla.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image