vergrößernverkleinern
Vincenzo Montalla wurde im November beim AC Mailand entlassen
Vincenzo Montalla wurde im November beim AC Mailand entlassen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der FC Sevilla präsentiert einen Nachfolger für Eduardo Berizzo. Zuvor muss Vincenzo Montella allerdings noch Formalitäten mit seinem Ex-Klub Milan klären.

Der FC Sevilla hat knapp eine Woche nach der Entlassung des an Prostatakrebs erkrankten Eduardo Berizzo einen neuen Trainer präsentiert.

Wie der spanische Erstligist am Donnerstag mitteilte, habe der Klub eine grundsätzliche Einigung mit Vincenzo Montella über ein Engagement bis 2019 erzielt.

Montella wurde erst im November beim AC Mailand entlassen und soll nach seiner Vertragsauflösung bei den Rossoneri am Freitag anschließend nach Sevilla reisen, um dort seinen neuen Vertrag zu unterzeichnen.

Am Samstag soll der 43-Jährige erstmals das Training des FC Sevilla leiten. Sein Debüt auf der Bank des Champions-League-Achtelfinalisten gibt Montella am Mittwoch im spanischen Pokal in der Runde der besten 16 gegen den FC Cadiz.

(DAZN zeigt La Liga live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Auch Tuchel und Schuster unter den Kandidaten

Montellas Vorgänger Berizzo wurde am vergangenen Freitag entlassen, erst Ende November war der Argentinier erfolgreich operiert worden und Mitte Dezember auf die Trainerbank zurückgekehrt.

Als Kandidaten bei den Andalusiern wurden zuvor auch Bernd Schuster und Thomas Tuchel gehandelt.

Sevilla war unter Berizzo stark in die Saison gestartet. Zuletzt gab es aber drei Spiele ohne Sieg mit Niederlagen gegen Real Madrid (0:5) und Real Sociedad (1:3). Am 22. November hatte der Klub die Erkrankung Berizzos öffentlich gemacht.

teilenE-MailKommentare