vergrößernverkleinern
Real Madrid v Atletico Madrid - La Liga
Real Madrids Cristiano Ronaldo gelang gegen Atletico das 650. Tor seiner Karriere © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Madrid - Cristiano Ronaldo setzt seinen Lauf auch im Stadt-Derby gegen Atletico fort - sein Treffer ist ein ganz besonderer. Zum Sieg reicht es aber dennoch nicht.

Bestmarke für Superstar Cristiano Ronaldo, doch kein Triumph im prestigeträchtigen Stadtduell: Spaniens Rekordmeister Real Madrid hat im "Derbi Madrileno" einen wichtigen Sieg im Kampf um die Vizemeisterschaft verpasst (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER).

Gegen den Rivalen Atletico Madrid kamen die Königlichen mit Weltmeister Toni Kroos trotz Führung und langer Überlegenheit nur zu einem 1:1 (0:0).

In der Tabelle bleibt Real mit 64 Punkten als Dritter vier Zähler hinter Atletico (68). Tabellenführer FC Barcelona (79) hat nunmehr komfortable elf Punkte Vorsprung und ist der Titel kaum noch zu nehmen. (Die Tabelle in La Liga).

DAZN zeigt La Liga LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

"Ich denke, wir können uns nichts vorwerfen. Wir haben ein starkes Spiel gemacht und die volle Kontrolle gehabt. Dass wir am Ende trotzdem nicht gewonnen haben, ist im Fußball eben so. Manchmal bist du besser und wirst dafür nicht belohnt", resümierte Real-Keeper Keylor Navas nach Abpfiff bei real.total.

Den 81.044 Zuschauern im Estadio Santiago Bernabeu wurde im ersten Durchgang zunächst allerdings eher wenig Derby-Spektakel geboten. Real war von Beginn an die bessere Mannschaft, konnte sich zunächst aber wenig Zählbares erarbeiten.

Ronaldo sorgt erneut für Rekord - und trifft top

Immerhin nahmen die Königlichen das Tor von Atletico-Keeper Jan Oblak unter Dauerbeschuss, trafen unter anderem zweimal Aluminium. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan) 

Im zweiten Durchgang nutzte Ronaldo (53.) die Überlegenheit des Champions-League-Rekordsiegers dann zur verdienten Führung. Sein Treffer nach Vorarbeit von Gareth Bale war das 500. Tor in der Geschichte des Derbys und das 650. in der Karriere des Portugiesen - und ebenso bemerkenswert wie das unglaubliche Fallrückzieher-Tor gegen Juventus Turin zuletzt in der Champions League.  

Ronaldos magischer Fallrückzieher in der 3D-Analyse

Bale hatte auf den lauernden CR7 abgelegt, und der im Rückwärtsgang volley gegen die Laufrichtung von Oblak vollstreckt - ein Treffer zum Zungeschnalzen.

Griezmann vermasselt Real die Tour

Atletico reagierte mit einer Leistungssteigerung und glich nur vier Minuten später durch Antoine Griezmann (57.) aus.

In der 64. Minute wechselte Reals Trainer Zinedine Zidane seinen Superstar Ronaldo gegen Karim Benzema aus und schonte den Weltfußballer damit für das Rückspiel in der Champions League gegen Juventus Turin am Mittwoch (20.45 Uhr im LIVETICKER).

Zidane sorgt für Wirbel vorm Clasico

Zuvor hatte Zidane vor dem erst in einem Monat steigenden Clasico gegen Barcelona für Gesprächsstoff gesorgt. Der Franzose erklärte, dass man nicht für Barca Spalier stehen würde, wenn die Katalanen zu diesem Zeitpunkt schon Meister wären: "Ich verstehe das mit dem pasillo nicht und wir werden ihn nicht machen."

Wegen dieses Rituals: Zidane zofft sich mit Barca

Damit sei man allerdings nicht die erste Mannschaft: "Außerdem hat Barca zuerst mit der Tradition gebrochen", sagte Zidane.

Zur Erklärung: Der "pasillo", übersetzt Korridor, ist in der spanischen Liga eine alte Tradition und wird immer der Mannschaft zuteil, die rechnerisch bereits als Meister feststeht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel