Schießbude Barca! So wird ter Stegen im Stich gelassen
teilenE-MailKommentare

Der FC Barcelona verpasst auf der Zielgeraden die perfekte Saison. Im vorletzten Spiel kassieren die Katalanen in einem wilden Spiel in Levante ihre erste Niederlage.

Am vorletzten Spieltag hat es die "Unbesiegbaren" doch erwischt: Der FC Barcelona hat in der spanischen La Liga den historischen Rekord verpasst.

Beim Tabellen-16. UD Levante kassierte der spanische Meister in einer spektakulären Partie eine 4:5 (1:2)-Niederlage - die erste der Saison. Barca vergab damit die Chance, als erste Mannschaft in der 87-jährigen Geschichte der spanischen Meisterschaft eine komplette Saison ungeschlagen zu bleiben. (DATENCENTER: Ergebnisse und Spielplan)

Trainer Ernesto Valverde, der seinen Torgaranten Lionel Messi zu Hause gelassen hatte, musste in Valencia einen schwachen Start seiner Mannschaft mitansehen. (DATENCENTER: Die Tabelle)

Der deutsche Nationaltorwart Marc-Andre ter Stegen, der nach einer Pause im Nachholspiel am Mittwoch in die Startaufstellung zurückgekehrt war, musste bereits in der neunten Minute zum ersten Mal hinter sich greifen. Der ghanaische Stürmer Emmanuel Boateng setzte den Ball aus kurzer Distanz an die Unterkante der Latte, von dort sprang der Ball ins Tor. (SERVICE: Das Spiel zum Nachlesen im Liveticker)

Dreierpack von Coutinho zu wenig

In der 30. Minute war es erneut Boateng, der ter Stegen zum 2:0 für die Gastgeber überwand. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer durch Coutinho (38.) spielte Levante auch in der zweiten Hälfte mutig nach vorne und baute die Führung durch Enis Bardhi (46., 56.) und Boateng (49.) weiter aus. Bei den drei gnadenlosen Kontern nach der Pause wurde ter Stegen von seinen Vorderleuten im Stich gelassen.

Die Aufholjagd Barcas mit zwei weiteren Treffern von Coutinho (59., 64.) und einem von Luis Suarez (71., Foulelfmeter) reichte Barca nicht.

Barcelona beklagte zudem den Ausfall von Thomas Vermaelen. Der belgische Nationalspieler musste mit einer Muskelverletzung im rechten Bein bereits in der ersten Halbzeit ausgewechselt werden. Weitere Test sollen Aufschluss über die Schwere seiner Verletzung liefern, teilte der Klub am Sonntagabend mit.

teilenE-MailKommentare