Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Marc-Andre ter Stegen glänzt Woche für Woche im Barca-Tor. Selbst Andres Iniesta gerät ins Schwärmen. Doch in der Nationalmannschaft ist die Situation eine andere.

Als Marc-Andre ter Stegen noch ein Kind war, musste er erstmals ins Tor. Besser gesagt, er wollte ins Tor.

Als sich der eigentliche Stammtorhüter der Jugendmannschaft von Borussia Mönchengladbach wegen Nasenbluten wieder einmal abmeldete, erklärte sich ter Stegen bereit, den Kasten zu hüten.

Offensichtlich tat er das schon damals so erfolgreich, dass ihn seine Trainer weiter auf dieser Position spielen ließen. Im Alter von zehn Jahren entschloss sich der junge Gladbacher dann auch selbst dazu, Torhüter zu bleiben.

Anzeige
Auch interessant

Eine Entscheidung, die sich später als goldrichtig erweisen sollte.

Iniesta schwärmt von ter Stegen

Mittlerweile gehört ter Stegen zu den besten Torhütern der Welt. Der 26-Jährige hat sein Spiel noch einmal auf ein höheres Level gehoben.

Aus dem Tor des FC Barcelona ist er nicht mehr wegzudenken. Hatte er bisweilen in manchen wichtigen Spielen noch gepatzt, glänzt ter Stegen inzwischen auch, wenn es gegen die ganz Großen geht.

Jetzt das Trikot des FC Barcelona kaufen - hier geht es zum Shop! | ANZEIGE

"Er spielt eine spektakuläre Saison und macht einen sicheren Eindruck", schwärmt auch Barca-Idol Andres Iniesta bei DAZN über seinen früheren Teamkollegen.

Glanzparaden im Clasico gegen Real

Die letzte Kostprobe seines Könnens gab es am Mittwoch im Clasico zu bestaunen. Ter Stegen entschärfte mehrere hochkarätige Chancen von Real Madrid und ebnete so Barcas Weg ins Finale der Copa del Rey dank des 3:0-Erfolgs im Rückspiel.

Und wie es der Spielplan-Zufall so will, hat ter Stegen am Samstagabend gleich die nächste Gelegenheit, sich im brisantesten Duell der iberischen Halbinsel zu beweisen. Barca will den Königlichen den finalen K.o.-Schlag im Titelrennen verpassen. (La Liga: Clasico Real Madrid – FC Barcelona am Samstag ab 20.45 Uhr im LIVETICKER)

ANZEIGE: DAZN gratis testen und den Clasico und weiteren internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Es wäre bereits die vierte spanische Meisterschaft für den Torhüter, der seit seinem Wechsel im Sommer 2014 fleißig Titel mit Barca sammelt.

Kampfansage an Manuel Neuer

Bei der deutschen Nationalmannschaft hat ter Stegen diesbezüglich noch Nacholbedarf. Dort hat er es noch nicht zur Nummer eins geschafft. Doch das soll sich möglichst bald ändern.

"Ich habe absoluten Respekt davor, was Manu (Manuel Neuer, Anm. d. Red.) für Deutschland bislang getan hat, er hat tolle Turniere gespielt. Aber ich möchte - da mache ich auch kein Geheimnis daraus - den Umbruch auch auf der Torwartposition vollziehen. Ich möchte Druck machen", kündigte der 26-Jährige bei DAZN an.

Eine Kampfansage an den viermaligen Welttorhüter, der laut Joachim Löw auch noch bei der EM 2020 das Tor der deutschen Nationalmannschaft hüten soll.

Löw bietet ter Stegen Chancen

Ter Stegen will sich mit dem Status quo aber nicht abfinden. "Ich fighte dafür, dass ich gute Leistungen im Klub zeige. Das ist die Voraussetzung, um auch beim DFB den Anspruch stellen zu können und zu sagen: 'Hier bin ich.' Ich bin in einer guten Position. Ich mache alles dafür, dass ich den Trainer von mir überzeuge", betonte der 21-fache Nationalspieler.

In den letzten Jahren hatte ter Stegen im DFB-Trikot selten eine gute Figur gemacht. In vielen Spielen, in denen er zu Einsatz kam, musste er oft hinter sich greifen – teilweise auch selbstverschuldet.

Löw stellte aber klar, dass ter Stegen weitere Chancen erhalten werde. Wenn er dort solche Paraden wie im Barca-Tor zeigen sollte, könnte auch der Bundestrainer noch einmal ins Grübeln geraten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image