Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ein neuer Ausrüstervertrag lässt offenbar Real Madrids Kasse klingeln. Adidas zahlt den Königlichen angeblich jährlich einen dreistelligen Millionenbetrag.

Champions-League-Sieger Real Madrid hat offenbar den nächsten Rekord-Ausrüstervertrag unterzeichnet.

Wie die klubnahe Sporttageszeitung Marca am Samstag berichtete, kassieren die Königlichen ab dem 1. Juli bis 2031 garantiert 120 Millionen Euro pro Saison vom deutschen Sportartikelhersteller Adidas. Mit erfolgsabhängigen Boni soll der spanische Rekordmeister in den nächsten zwölf Jahren gar insgesamt 1,6 Milliarden Euro kassieren können.

Bereits Reals bisheriger Kontrakt mit dem Herzogenauracher Unternehmen war der bis dato höchstdotierte eines Fußballvereins. Er lief bis 2030 und garantierte dem Klub von 2014er-Weltmeister Toni Kroos Schätzungen zufolge jährlich rund 110 Millionen Euro.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Reals Erzrivale FC Barcelona als weltweite Nummer zwei soll vom Adidas-Konkurrenten Nike rund 117 Millionen Euro per annum einstreichen, der deutsche Rekordmeister Bayern München kassiert von Adidas angeblich rund 49,5 Millionen Euro jährlich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image