vergrößernverkleinern
"Kroos" World Premiere In Cologne
"Kroos" World Premiere In Cologne © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Dokumentarfilm über Nationalspieler Toni Kroos wird in Köln erstmals ausgestrahlt. Zahlreiche Fußball-Legenden geben sich bei der Premiere die Ehre.

Mit Humor hat Nationalspieler und Titelfigur Toni Kroos die Weltpremiere des Dokumentarfilms "Kroos" kommentiert.

"Einen Oscar erwarte ich mir nicht", sagte der frühere Weltmeister von Real Madrid am Sonntag vor der ersten Aufführung des Werks von Regisseur Manfred Oldenburg im Kölner Cinedom.

Das Ergebnis der Zusammenarbeit mit dem Filmemacher von Sommer 2017 bis 2018 fand der 29-Jährige dennoch ansprechend: "Ich glaube, dass der Film sehr kurzweilig ist." 

Anzeige

Fußball-Granden geben sich die Ehre

Die Premiere des 1,5-Millionen-Euro-Streifens, der am Donnerstag (4. Juli) in die Kinos kommt, bezeichnete Kroos als "speziellen Moment". 

Meistgelesene Artikel

Zur Uraufführung des Films hatte sich viel Prominenz aus Sport, Film und Politik in Köln eingefunden. Zu den Gästen in der Rheinmetropole gehörten Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß, der Münchner Kulttrainer und langjährige Kroos-Coach Jupp Heynckes, Bayer Leverkusens Ex-Manager Reiner Calmund und Ex-Trainer Heiko Herrlich sowie der frühere DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Auch der ehemalige Profi-Boxweltmeister Wladimir Klitschko, die Schauspieler Veronica Ferres und Christoph Maria Herbst sowie Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet und Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker gaben sich die Ehre.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image