Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Eden Hazard entscheidet sich offenbar für eine Rückennummer bei Real Madrid. Seine Wahl hat auch mit der NBA-Leidenschaft des Belgiers zu tun.

Es wurde lange spekuliert, welche Rückennummer Eden Hazard bei Real Madrid bekommt, doch jetzt ist es offenbar fix. Der Belgier hat sich nach einem Bericht der Marca für die "23" entschieden.

Meistgelesene Artikel

Ursprünglich war angedacht, dass der 100-Millionen-Euro-Mann in die Fußstapfen von Cristiano Ronaldo treten und seine Nummer "7" erben sollte. Doch die hat seit der vergangenen Spielzeit Stürmer Mariano Diaz. Da dieser den Verein bisher nicht verlassen hat, musste sich Hazard anderweitig orientieren.

Jetzt das aktuelle Trikot von Real Madrid bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Beim FC Chelsea trug Hazard die Rückennummer "10", doch auch diese ist in Madrid besetzt und für Weltfußballer Luka Modric reserviert.

Mit der Nummer 23 würde Hazard dem Bericht zufolge seiner NBA-Leidenschaft Rechnung tragen. Denn nicht nur Michael Jordan trug diese Nummer, auch LeBron James trägt die "23" auf dem Jersey der Los Angeles Lakers.

Doch auch bei Real hatte die "23" prominente Vorgänger. David Beckham trug einst diese Nummer. Auch Mesut Özil trug diese Nummer in seiner Anfangszeit bei den Königlichen, bevor er später die "10" bekam.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image