Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Madrid - Atlético Madrid verpatzt die Generalprobe vor dem Spiel gegen Leverkusen. Eine Verletzung von Joao Félix überschattet die Partie. Nun verkündete der Klub die Diagnose.

Atlético Madrid hat bei der Generalprobe vor dem Champions-League-Spiel gegen Bayer Leverkusen einen bitteren Tag erlebt. Die Colchoneros kamen gegen den FC Valencia nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. (LIVETICKER zum Nachlesen)

Überschattet wurde das Remis von der Verletzung von Atléticos Wunderkind Joao Félix, der umknickte und sich am Sprunggelenk verletzte. "Er wird so schnell es geht untersucht", teilte der Klub nach der Partie mit mit.

Meistgelesene Artikel

Noch am Abend folgte dann die Diagnose: Verstauchung des rechten Knöchels. Atlético geht davon aus, dass der Youngster rund drei Wochen pausieren muss. 

Anzeige

Félix verpasst Spiel gegen Leverkusen

Diego Costa hatte die Gastgeber zunächst per Handelfmeter in Führung gebracht (36.), Daniel Parejo glich aber kurz vor dem Schlusspfiff mit einem sehenswerten Freistoß aus (82.). (Service: SPIELPLAN von La Liga)

Nach der Verletzung von Félix (79.) musste das Team von Coach Diego Simeone in Unterzahl spielen, da der Argentinier schon drei Mal gewechselt hatte. In der Nachspielzeit ging es nach einem harten Foul von Valencias Kangin Lee aber mit zehn gegen zehn weiter. Der 18-Jährige sah die Rote Karte.

Atléti verpasst durch das Remis den Sprung auf Platz zwei. (Service: TABELLE von La Liga)

Schwerer dürfte aber die Verletzung von Félix wiegen, der am Dienstag gegen Bayer Leverkusen (Dienstag, 22. Oktober ab 18.55 Uhr im LIVETICKER) definitiv fehlen wird. Ob er im Rückspiel in Leverkusen (6. November) wieder einsatzbereit ist, bleibt abzuwarten. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image