vergrößernverkleinern
Iturralde Gonzalez pfeift ein Spiel zwischen dem FC Barcelona and Real Zaragoza am 12. November 2006
Iturralde Gonzalez pfeift ein Spiel zwischen dem FC Barcelona and Real Zaragoza am 12. November 2006 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - In Spanien halten die meisten Fußball-Fans entweder zu Real Madrid oder dem FC Barcelona. Doch wie ist es bei den Schiedsrichtern? Ein Ex-Referee klärt auf.

Seit jeher stellt sich im spanischen Fußball vor allem eine große Frage: FC Barcelona oder Real Madrid?

Der ehemalige Schiedsrichter Eduardo Iturralde Gonzalez glaubt, dass es bei den Top-Referees in Spanien diesbezüglich eine klare Tendenz gibt. 

"90 Prozent sind Fans von Real Madrid"

"Etwa 90 Prozent sind Real-Fans und nur 10 Prozent halten zu Barcelona", sagte der 2012 zurückgetretene Schiedsrichter, der in seiner Karriere über 300 Spiele leitete.

Anzeige

Gonzalez glaubt, dass außerhalb von Katalonien etwa 70 Prozent die Königlichen unterstützen: "In Spanien hält es der Großteil mit Real Madrid oder Barcelona, weil sie die Teams sind, die gewinnen. Es werden heute mehr Barca-Fans, weil sie die Siege unter Pep Guardiola gesehen haben. Aber vor der Ära von Lionel Messi, wie viele haben da in Spanien Real unterstützt? Mindestens 70 Prozent." 

Meistgelesene Artikel

Gonzalez selbst ist in Bilbao geboren und Fan des ansässigen Traditionsklubs Athletic Bilbao. Er stellt aber klar, dass sich die Sympathien der Schiedsrichter nicht auf die Leitung der Spiele auswirken dürfen.

"Jeder weiß, dass ich Athletic-Fan bin. Ich würde aber immer auch etwas gegen sie pfeifen, um fair zu sein." 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image