Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Philippe Coutinho scheint beim FC Barcelona endlich angekommen zu sein. Er genießt das Vertrauen von Trainer Koeman. Sein Erfolg hat aber noch einen weiteren Grund.

Mit diesem Comeback hatten wohl nicht viele gerechnet.

Nach seiner Rückkehr zum FC Barcelona ist Philippe Coutinho bisher voll eingeschlagen. In drei Spielen der La Liga erzielte der 28-Jährige einen Treffer und bereitete zwei Tore vor. Beim neuen Trainer Ronald Koeman ist er – anders als bei seinen Vorgängern in Barcelona gesetzt und spürt dessen Vertrauen. (Service: Tabelle der La Liga)

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Anzeige

Koeman setzt auf Coutinho

Nachdem klar war, dass der FC Bayern München die 120-Millionen-Euro schwere Kaufoption des Brasilianers nicht ziehen würde, zeigte sich Coutinho nicht enttäuscht, sondern freute sich auf seine Rückkehr. Dass er in seinem zweiten Anlauf in Barcelona endlich angekommen zu sein scheint, hat zwei Gründe.

Coutinho besitzt das Vertrauen des Trainers. "Koeman rief ihn direkt nach dem Champions-League-Sieg mit Bayern am folgenden Tag an und sagte ihm, dass er ein großer Teil seiner Pläne ist und er es gerne hätte, dass er zurückkehrt", verriet Coutinhos Berater Kia Joorabchian bei Talksport.

Meistgelesene Artikel

Koeman, der notgedrungen auf teure Neuzugänge verzichten musste, sieht in dem Ballkünstler einen Schlüsselspieler seines Systems. Ein System, das auch Coutinho entgegenkommt. Unter Barcelonas neuem Trainer darf er auf seiner Lieblingsposition, der Zehn, spielen. Bei den Bayern war diese zumeist Thomas Müller vorbehalten, auch in seiner Anfangszeit in Barcelona wurde Coutinho meist auf dem Flügel eingesetzt. Doch dafür fehlt ihm die Grundschnelligkeit.

Coutinho arbeitet an seiner Fitness

Neben dem Vertrauen offenbarte die Marca jetzt einen weiteren Grund. Coutinho legt inzwischen deutlich mehr Wert auf seine Fitness. Dem Bericht zufolge hat er sich zwei Fitnesstrainer zugelegt, die ihn außerhalb des Trainings in Barcelona fit für die neue Herausforderung machen sollten. Das zeigt offenbar bereits Wirkung.

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Demnach habe er bei seiner Zeit bei den Bayern die Bedeutung von körperlicher Fitness kennengelernt. Diese war ein Grundstein für den Triple-Sieg des deutschen Rekordmeisters. In Barcelona seien die Trainingseinheiten vor allem unter Ernesto Valverde weniger intensiv gewesen, was sich auch in Coutinhos körperlicher Verfassung widerspiegelte.

Koeman setzt jedenfalls weiterhin auf Coutinho. "Ich will den bestmöglichen Angriff haben. Coutinho kann links oder in der Mitte spielen, Messi kann rechts, in der Mitte oder als Neun spielen, Griezmann kann rechts oder in der Mitte spielen. Es ist gut, solche Möglichkeiten zu haben", erklärte der Niederländer bereits vor dem Saisonstart.

Fitness und Vertrauen. Mit diesen beiden Bausteinen könnte Barcelona noch viel Freude an seinem "Neuzugang" haben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image