vergrößernverkleinern
Real Madrid wurde Opfer eines Hacker-Angriffs
Real Madrid wurde Opfer eines Hacker-Angriffs © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der bekannte Hacker Rui Pinto hat Real Madrid ausspioniert. Der Portugiese ist für viele Enthüllungen für "Football Leaks" bekannt.

Real Madrid wurde offenbar Opfer eines Hacker-Angriffs.

Correio de Manha berichtet, dass den Königlichen interne Dokumente gestohlen wurden. Es soll sich dabei um Verträge, E-Mails und Accounts handeln. 

Die entsprechenden Informationen hat die portugiesische Tageszeitung von Hacker Rui Pinto, der durch das Enthüllungsbuch Football Leaks Bekanntheit erlangte. Der 31-Jährige soll sich mit einem virtuellen "Supercomputer" Zugang zum internen Netzwerk des Klubs verschafft haben. Dem Bericht zufolge soll er auch den Sporting Lissabon gehackt haben. 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Pinto wurde wegen seiner Enthüllungen für Football Leaks in Budapest festgenommen. Er stand in der bulgarischen Hauptstadt danach unter Hausarrest. Es soll in über 90 Fällen der Spionage gegen ihn ermittelt werden. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image