Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Barcelona schlägt Athletic Bilbao und krönt sich zum spanischen Pokalsieger. Messi trifft doppelt. Alle Barca-Tore fallen in der zweiten Halbzeit.

Marc-Andre ter Stegen (28) hat mit dem FC Barcelona zum fünften Mal den spanischen Pokal gewonnen.

Die Katalanen setzten sich im Finale der Copa del Rey gegen Athletic Bilbao hochverdient mit 4:0 (0:0) durch, für den erfolgsverwöhnten Klub war es der erste Titel seit der Meisterschaft 2019 und der 31. Pokalsieg insgesamt. Alle vier Tore fielen innerhalb von zwölf Minuten - Superstar Lionel Messi traf doppelt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Griezmann erlöst Barca 

Bilbao vergab auch die zweite Chance auf seinen 24. Copa-Erfolg innerhalb von zwei Wochen. Die Basken hatten Anfang April das um ein Jahr verschobene Endspiel der Saison 2019/20 gegen Real Sociedad San Sebastian 0:1 verloren. Beide Spiele fanden in Sevilla ohne Zuschauer statt.

Barca revanchierte sich dank der Treffer von Antoine Griezmann (60.), Frenkie de Jong (63.) und Messi (68./72.) für die Niederlage im Supercup gegen Bilbao im Januar und baute seine Bestmarke im Königspokal aus.

Meistgelesene Artikel

Hinter dem Rekordchampion folgen Bilbao (23 Titel) und Real Madrid (19), die Königlichen warten seit 2014 auf einen Erfolg im ältesten Fußballwettbewerb Spaniens.

Bilbaos Finalfluch hält an

Ter Stegen, der am Samstag kaum geprüft wurde, hatte mit Barcelona nach seinem Wechsel aus Mönchengladbach in den ersten vier Jahren den Pokal geholt, ehe 2019 im Endspiel gegen Valencia die Serie riss.

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Bilbao kassierte dagegen die sechste Finalniederlage in Folge, der bislang letzte Pokaltriumph des Altmeisters datiert aus dem Jahr 1984.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image