vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LIGUE1-NICE-NANTES
Mario Balotelli ist mit OSG Nizza aktuell Tabellenführer in der Ligue 1 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach seinem beeindruckenden Comeback in Nizza scheint es für Mario Balotelli keine Grenzen zu geben. "Super-Mario" glaubt nun, dass es künftig Weltfußballer werden kann.

Eine riesengroße Portion Selbstvertrauen hatte Mario Balotelli schon immer. Nun überrascht der Stürmer, der seit dem Sommer bei OGC Nizza unter Vertrag steht und dort eine Art Wiedergeburt feiert, aber mit einer Aussage, die den üblichen Rahmen sprengt

Nach Meinung von "Super-Mario" ist er nämlich künftiger Kandidat auf den Titel des Weltfußballers. "Klar, keiner ist wie Ronaldo und Messi", sagt er zwar, "aber wenn ich eine Saison verletzungsfrei und fokussiert bleibe, ist es nicht unmöglich, dass ich die Wahl gewinne."

Seinen Aufschwung in Nizza erklärt Balotelli unter anderem mit Trainer Lucien Favre. "Er hat einen tollen Charakter", schwärmt der 26-Jährige, der bislang sechs Saisontreffer erzielte. "Er weiß, wie er junge Spieler behandeln muss, das gefällt mir sehr gut. Favre ist einer der besten Trainer, die ich bisher hatte."

Anzeige

Für seine Zukunft schließt er eine Rückkehr nach Italien nicht aus. "Aber dann nur zum AC Mailand", so Balotelli.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image