vergrößernverkleinern
FBL-FRA-LIGUE1-MONTPELLIER-TOULOUSE
FBL-FRA-LIGUE1-MONTPELLIER-TOULOUSE © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Traumtore, Distanzkracher und eine wilde Rangelei nach dem Schlusspfiff: Der 20. Spieltag in Frankreich hat mächtig was zu bieten. Die Highlights der Ligue 1.

SM Caen - Olympique Marseille 0:2

Florian Thauvin spielt eine bärenstarke Saison für Marseille. In Caen entscheidet er das Spiel mit einem sehenswerten Schlenzer.

HSC Montpellier - FC Toulouse 2:1

So ein Tor erzielt man vielleicht nur einmal im Leben: Giannelli Imbula von Toulouse fasst sich ein Herz, zieht aus rund 35 Metern ab - und trifft.

ES Troyes AC - OSC Lille 1:0

So wird's gemacht! Adama Niane von Troyes nimmt gegen Lille den Ball aus der Luft und platziert ihn genau im Kreuzeck.

Anzeige

Stade Rennes - SCO Angers 1:0

Flavien Tait von Angers zieht aus der Distanz ab. Der satte Schuss landet am Lattenkreuz - so hart, dass der Kasten wackelt.

SC Amiens - EA Guingamp 3:1

Beim Sieg von Amiens gegen Guingamp zeigt Moussa Konate beim Elfmeter für die Gastgeber null Humor. Es bleibt nicht sein einziger Treffer.

Racing Straßburg - Dijon FCO 3:2

Beim diesem Duell geht es hin und her: Die Gäste starten auf einem miserablen Platz eine Aufholjagd, doch Straßburg macht den Sieg letztlich klar. Nach dem Schlusspfiff wird's richtig hitzig.

AS Monaco - FC Metz 3:1

Sahne-Tore, Mega Vorbereitungen, eine Rote Karte, aber auch zwei Verletzte. Monaco bezahlt den Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten Metz am Ende teuer.

(DAZN zeigt die Ligue 1 live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

OGC Nizza - AS Saint-Etienne 1:0

Noch vor wenigen Monaten war der Nizza auf Platz 18. Nach 20 Punkten von möglichen 24 Punkten greifen die Südfranzosen die Champions-League-Plätze an.

Olympique Lyon - Paris Saint-Germain 1:2

Lyon besiegt PSG in einem packenden Spiel mit 2:1. Kylian Mbappe muss bei der Niederlage in Lyon verletzt vom Platz transportiert werden.

FC Nantes - Girondins Bordeaux 0:1

Claudio Ranieris Team muss einen Rückschlag hinnehmen. Gegen Girondins waren die Hausherren einfach zu harmlos. Selbst eine Doppelchance in der Schlussminute blieb ungenutzt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image