vergrößernverkleinern
FBL-EUR-C1-PSG-ARSENAL
Kommt Arsene Wenger (r.) als Sportdirektor nach dem Abgang von PSG-Coach Emery (l.)? © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Paris Saint-Germain will offenbar Arsene Wenger nach Frankreich locken. Der scheidende Coach des FC Arsenal soll allerdings nicht als Trainer kommen.

Emery raus, Wenger rein? Paris Saint-Germain zeigt nach der Trennung von Unai Emery zum Saisonende offenbar Interesse an Arsene Wenger. Das berichtet Le 10 Sport.

Allerdings soll der scheidende Coach des FC Arsenal nicht als Trainer kommen, womöglich aber als Kaderplaner.

Dem Bericht zufolge könnte der 68-Jährige bei den Franzosen die Aufsicht über die Transferpolitik und die Scoutingabteilung erhalten.

Diesen Job hat im Moment noch Sportdirektor Bruno Henrique inne. Dessen Verbleib bei PSG ist allerdings keinesfalls gesichert.

Henrique gilt als Gegner einer Verpflichtung von Thomas Tuchel. Er soll, so ist aus Frankreich zu hören, von anderen Entscheidern im Klub gedrängt worden, den Deutschen als Trainer zu holen. Der Deal mit Tuchel ist allerdings noch immer nicht offiziell bestätigt worden.

Sollte Tuchel tatsächlich kommen, könnte Henrique unter Umständen seinen Posten räumen. Für den Fall bringt Le 10 Sport Wenger ins Spiel. 

Der Arsenal selbst hat sich noch nicht eingehender zu seinen Zukunftsplänen geäußert.

teilentwitternE-MailKommentare