Mit dieser Geste provoziert Torschütze Draxler die Marseille-Fans
teilenE-MailKommentare

Kylian Mbappe und Adrien Rabiot sitzen im Topspiel der Ligue 1 bei Olympique Marseille nur auf der Bank. Thomas Tuchels Maßnahme hat einen kuriosen Hintergrund.

Den Start des Ligue-1-Spiel bei Olympique Marseile erlebte PSG-Star Kylian Mbappe nicht wie gewohnt vom Spielfeld aus.

Da er zusammen mit seinem Teamkollegen Adrien Rabiot vor dem Spiel am Sonntag verspätet zu einem Team-Meeting gestoßen war, verbannte Trainer Thomas Tuchel das Duo auf die Ersatzbank.

Der Grund für die Verspätung ist kurios: Wie französische Medien berichten, sah sich das PSG-Duo den Clasico zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona an - und verlor dabei die Uhrzeit aus den Augen. Erst nach Ende der ersten Halbzeit sollen sie sich auf den Weg zum Meeting gemacht haben. 

ANZEIGE: Jetzt das neue PSG-Trikot kaufen - hier geht es zum Shop!

"Es ist eine disziplinarische Angelegenheit. Wir mussten das tun. Das Kollektiv ist immer wichtiger als die Individualisten. Ich hasse es, in so einer Partie ohne Kylian zu spielen, aber man muss diese Entscheidung treffen", hatte Tuchel seine Maßnahme begründet.

Das Offensiv-Juwel wurde erst nach 62 Minuten für Eric-Maxim Choupo-Moting eingewechselt. Immerhin: Nur 180 Sekunden später leistete er mit seinem Tor zur PSG-Führung Abbitte für seine Disziplinlosigkeit.  

Nächste Artikel
previous article imagenext article image