Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paris Saint-Germain und Nike einigen sich auf einen neuen Vertrag. Die Vereinbarung soll dem französischen Meister mehr Geld als jemals zuvor einbringen.

Der französische Meister Paris Saint-Germain und der US-Sportartikelhersteller Nike haben ihre Zusammenarbeit langfristig verlängert.

Wie der Klub des deutschen Trainers Thomas Tuchel am Freitag bekannt gab, unterschrieben beide Parteien einen neuen Vertrag bis 2032.

PSG bezeichnete die Vereinbarung als "größten Sponsorendeal in der Geschichte des Klubs", nannte aber keine Zahlen. Medienberichten zufolge soll PSG pro Saison 75 Millionen Euro erhalten.

Anzeige

"Der Vertrag ist ein sehr wichtiger Meilenstein und spiegelt wider, zu was der Verein weltweit geworden ist und welche Ambitionen wir haben", sagte PSG-Präsident Nasser Al-Khelaifi.

Auch der Trikotsponsor bringt mächtig Kohle

Im Februar hatte PSG die Vereinbarung mit einem neuen Trikotsponsor bekannt gegeben. Dieser soll 50 Millionen Euro pro Saison wert sein.

Meistgelesene Artikel

In den vergangenen Jahren hatte es Vorwürfe gegen den Pariser Klub gegeben, er würde gegen das Financial Fair Play der Europäischen Fußball-Union verstoßen.

Das Financial Fair Play schreibt vor, dass ein Verein nicht mehr ausgeben darf, als er einnimmt. Das gilt auch, wenn der Klub vom einem reichen Privatmann oder Aktionär unterstützt wird, wie das bei Paris der Fall ist.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image