vergrößernverkleinern
Abdou Diallo wechselte für 32 Millionen Euro vom BVB nach Paris
Abdou Diallo wechselte für 32 Millionen Euro vom BVB nach Paris © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Abdou Diallo will nach seinem Abschied von Borussia Dortmund einen Stammplatz bei Paris Saint-Germain. Der Verteidiger gibt sich selbstbewusst.

Der Ex-Dortmunder Abdou Diallo hat in einem Interview mit der Sport-Tageszeitung L'Équipe deutlich seinen Anspruch auf einen Stammplatz bei Paris St. Germain eingefordert: "32 Millionen für einen Ersatzspieler auszugeben, das wäre teuer." Der Meister 2017 mit der AS Monaco, der dann für fünf Millionen Euro zum FSV Mainz 05 transferiert wurde, wechselte 2018 für 28 Millionen Euro zu Borussia Dortmund.

Die Konkurrenz in der PSG-Abwehr fürchtet der 23-Jährige nicht: "Ich komme ja nicht aus dem letzten Loch gekrochen. Ich habe mit Dortmund vor 80.000 Zuschauern Champions League gespielt."

Jetzt das aktuelle Trikot von Paris Saint-Germain bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Anzeige

Diallo beim Supercup gleich in der Startelf

Über die Saisonziele mit PSG meinte Diallo: "Sportdirektor Leonardo hat mir das Projekt erklärt, das auch ich für mich akzeptieren muss. Meisterschaften und Pokale habe Paris schon hinreichend gewonnen. Und Thomas Tuchel hat das ähnlich formuliert." Seitdem PSG mit Millionen aus Katar alimentiert wird, also seit 2011, läuft der Verein der Champions League vergeblich hinterher.

Immerhin stand Diallo beim französischen Supercup, der im chinesischem Shenzhen ausgetragen wurde (2:1 gegen Stade Rennes), in der Startelf und durfte so seinen ersten Titel mit PSG feiern. Für Paris war es der siebte Supercup-Triumph in Folge.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image