vergrößernverkleinern
Mauro Icardi erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer für PSG
Mauro Icardi erzielte kurz vor Schluss den Siegtreffer für PSG © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paris Saint-Germain gewinnt gegen Aufsteiger Stade Brest mehr als glücklich. Joker Mauro Icardi sorgt kurz vor Schluss für den Dreier.

Paris St. Germain hat eine Woche nach der 1:2-Pleite beim Tabellenletzten in Dijon in der Ligue 1 wieder einen Sieg feiern können.

Mit Nationalspieler Julian Draxler in der Startformationen gewann das Team von Trainer Thomas Tuchel bei Stade Brest mit 2:1 (1:0). 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Anzeige

Der argentinische Star Angel Di Maria (39.) war nach herrlichem Pass von Draxler per Lupfer zum 1:0 erfolgreich. Der sieben Minuten zuvor eingewechselte Samuel Grandsir (72.) erzielte den Ausgleich für die Hausherren.

Meistgelesene Artikel

Mauro Icardi (85.) sicherte den Sieg für die Tuchel-Truppe.

Tuchel mit seinem Team zufrieden

Wir können nicht jedes Mal vier Tore erzielen. Ich bin sehr zufrieden, ich hatte ohnehin nicht unser bestes Spiel erwartet", sagte Tuchel. PSG trat noch ohne die verletzten Superstars Neymar und Kylian Mbappe an, außerdem fehlte unter anderem auch Nationalspieler Thilo Kehrer.

PSG trat noch ohne die verletzten Superstars Neymar und Kylian Mbappe an, außerdem fehlte unter anderem auch Nationalspieler Thilo Kehrer.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image