Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Thomas Tuchel ist von dem Ausflug seines Superstars wenig begeistert. Im Gegenteil: Neymar bereitet dem Trainer von Paris Saint-Germain geradezu schlechte Laune.

Trainer Thomas Tuchel vom französischen Meister Paris Saint-Germain war alles andere als gut gelaunt, als er auf den Kurztrip seines Superstars Neymar zum Davis Cup am Dienstag nach Madrid angesprochen wurde.

"Hat es mir gefallen? Nein, überhaupt nicht", sagte der Ex-Dortmund-Coach auf der Pressekonferenz am Donnerstag.

Dann schränkte der deutsche Fußballlehrer allerdings ein: "Kein Grund, seinen Kopf zu verlieren." Am Freitag (20.45 Uhr) trifft PSG in der Ligue 1 auf OSC Lille. Das neue Format des Davis-Cup-Turniers wird vom langjährigen Neymar-Teamkollegen vom FC Barcelona, Gerard Pique, organisiert.

Anzeige

Tuchel weiter: "Was kann ich tun? Ich bin nicht sein Vater, ich bin nicht die Polizei, ich bin sein Trainer, er hat Mittwoch trainiert."

Meistgelesene Artikel

Allgemein wird erwartet, dass Neymar nach Verletzungspause sein Comeback bei Paris gegen Lille geben wird. Tuchel lobte jedenfalls den Trainingsfleiß des brasilianischen Superstars in der Länderspielpause ausdrücklich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image