vergrößernverkleinern
Stade Reims trauert um seinen langjährigen Mannschaftsarzt
Stade Reims trauert um seinen langjährigen Mannschaftsarzt © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der Mannschaftsarzt von Stade Reims begeht Suizid. Sein Tod steht in Verbindung mit einer zuvor öffentlich nicht bekannten Corona-Erkrankung.

Der französische Erstligist Stade Reims trauert um seinen Mannschaftsarzt Bernard Gonzalez.

Wie am Sonntag zunächst von Le Parisien berichtet wurde, hat der 60-Jährige Suizid begangen. In einem Abschiedsbrief habe Gonzalez erklärt, dass seine Tat im Zusammenhang mit einer zuvor öffentlich nicht bekannten Corona-Erkrankung stehe.

"Diese Pandemie trifft Stade Reims mitten ins Herz", heißt es in einem Statement von Vereinspräsident Jean-Pierre Caillot auf der Homepage des Klubs: "Eine angesehene Persönlichkeit von Reims und ein großer Profi im Bereich des Sports hat uns verlassen."

Anzeige

Seine Gedanken "und die des gesamten Vereins sind bei seiner Ehefrau und seinen Eltern", erklärte Caillot.

Gonzalez hatte sich zuletzt mit seiner ebenfalls an COVID-19 erkrankten Ehefrau in häuslicher Quarantäne aufgehalten.

-----

Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie sich selbst von Depressionen und Suizidgedanken betroffen fühlen, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (http://www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die schon in zahlreichen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image