vergrößernverkleinern
Thomas Tuchel und Neymar nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Bayern
Thomas Tuchel und Neymar nach der 0:1-Niederlage gegen den FC Bayern © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Paris Saint-Germain bekommt nach dem Champions-League-Finale mehr Pause und muss nicht schon am Samstag in der Liga ran. Der Auftakt wurde auf Wunsch von PSG verschoben.

Champions-League-Finalist Paris St. Germain wird sein Saisonauftaktspiel gegen den RC Lens nicht am kommenden Samstag (29. August, 21.00 Uhr) bestreiten.

Die Liga gab einem Antrag von PSG auf Verlegung statt, die Begegnung wird am 10. September nachgeholt.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

PSG-Start wegen CL-Start verschoben

Aufgrund der Finalrunde der Königsklasse hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel schon ihr erstes Ligue-1-Spiel der Saison gegen den FC Metz am vergangenen Wochenende nicht austragen können.

PSG bestreitet das erste Saisonmatch erst nach der Länderspielpause. Das Spiel gegen Metz wird am 16. September nachgeholt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image