Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Auf seiner denkwürdigen Pressekonferenz ist André Villas-Boas bei Olympique Marseille Geschichte, doch ihm drohen Konsequenzen. Und kommt jetzt Lucien Favre?

Olympique Marseille versinkt immer mehr im Chaos!

Drei Stunden nach der öffentlichen Rücktrittsankündigung von André Villas-Boas auf einer denkwürdigen Pressekonferenz, ist das Aus des portugiesischen Trainers beim französischen Erstligisten besiegelt. Der Weg für den zuletzt bereits gehandelten Ex-BVB-Trainer Lucien Favre wäre damit frei.

"Diese einvernehmliche Entscheidung ist angesichts der jüngsten Handlungen und Haltungen, die der Institution Olympique Marseille und ihren Mitarbeitern, die sie täglich vertreten, ernsthaft schaden, unvermeidlich geworden", teilte der Klub in einem Statement mit. Villas-Boas' zuvor getätigte Kommentare auf der Pressekonferenz in Richtung des Sportdirektors Pablo Longoria verurteilte OM als "inakzeptabel".

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Villas-Boas erfährt von Transfer in den Medien

Der Coach hatte dabei verkündet, er habe der sportlichen Leitung einen Rücktritts-Angebot gemacht, weil er sich bei den jüngsten Transfers übergangen fühlte.

Meistgelesene Artikel

Am Deadline Day am Montag hatte OM den Mittelfeldspieler Olivier Ntcham von Celtic Glasgow ausgeliehen - ohne den Coach davon in Kenntnis zu setzen. Dies brachte das Fass zum Überlaufen für Villas-Boas, der im Sommer wohl ohnehin hätte gehen müssen. "Diese Entscheidung (der Transfer, Anm.d.Red.) kam nicht von mir, ich habe davon heute morgen in den Medien davon erfahren. Es ist ein Spieler zu dem ich 'Nein' gesagt habe", erklärte der ehemalige Chelsea-Trainer. 

SPORT1 zeigt im DFB-Pokal-Achtelfinale das Duell VfL Wolfsburg - Schalke 04 am 3. Februar ab 17.30 Uhr LIVE im TV und im STREAM - mit ausführlichen Vor- und Nachberichten und "Mixed Zone – Die Volkswagen Tailgate Tour Live"

OM-Fans stürmen Vereinsgelände

Er wolle kein Geld von Marseille, lediglich die Auflösung seines Vertrages: "Ich will einfach nur weg." Sollte der Vorstand ihm den Rücktritt verweigern, werde er versuchen, Marseille durch die sportliche Krise zu helfen. Doch dazu wird es nicht kommen. Stattdessen muss er nach seinem geräuschvollen Abgang weitere Konsequenzen fürchten. Wie der Klub weiter mitteilte, werde ein Disziplinarverfahren gegen Villas-Boas eingeleitet.

Nach zahlreichen schlechten Ergebnissen ist er mit seinem Noch-Klub auf Platz neun der Tabelle abgerutscht. 

Am Samstag sorgte Marseille nach einem gewalttätigen Ansturm seiner Fans auf das Vereinsgelände für Schlagzeilen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image