vergrößernverkleinern
Montreal Impact v Chicago Fire
Montreal Impact v Chicago Fire © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bastian Schweinsteiger muss eine Zwangspause einlegen. Eine Waden-Blessur bremst den Weltmeister aus - gegen New York gibt es für sein Team nur einen Punkt.

Ohne Weltmeister Bastian Schweinsteiger hat Chicago Fire in der nordamerikanischen Profiliga MLS zum zweiten Mal in Folge gepunktet.

Im Kampf um einen der sechs Playoff-Plätze kam das Team des wegen einer Oberschenkelverletzung fehlenden Ex-Münchners gegen den Rivalen New York Red Bulls zu einem 1:1 (0:1). 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Durch den Punktgewinn baute Fire sein Polster auf den Tabellensiebten Montreal Impact vorübergehend auf auf neun Zähler aus.

Anzeige

Allerdings hat Chicago nur noch sechs Begegnungen in der Hauptrunde zu absolvieren, während für die Kanadier noch acht Spiele auf dem Programm stehen.

New York war schon nach acht Minuten durch Bradley Wright-Philipps in Führung gegangen. 24 Minuten vor dem Abpfiff sicherte der Ungar Nemanja Nikolics Schweinsteigers Klubs jedoch wenigstens das Unentschieden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image