vergrößernverkleinern
Luis Solignac erzielte für Chicago den Treffer zum 3:0-Endstand
Luis Solignac erzielte für Chicago den Treffer zum 3:0-Endstand © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Team von Bastian Schweinsteiger setzt sich in der MLS gegen San Jose durch und zieht in die Meisterrunde ein. Der Deutsche kann aber wegen einer Verletzung weiter nur zuschauen.

Chicago Fire hat in der MLS bei den San Jose Earthquakes einen Kantersieg gefeiert und ist auch ohne Bastian Schweinsteiger in die Playoffs eingezogen. Gegen das Team aus der Western Conference setzte sich Fire souverän mit 4:1 durch.

Der Weltmeister musste aufgrund einer Wadenverletzung bereits im vierten Spiel hintereinander zuschauen. Trotzdem freute sich Schweinsteiger mit seinem Team.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Djordje Mihailovic, Nemanja Nikolic mit einem Doppelpack und Luis Solignac machten den Sieg für Chicago perfekt, das sich mit 51 Punkten vorzeitig einen Platz in der Meisterrunde sicherte.

Anzeige

Derzeit liegt das Schweinsteiger-Team auf dem vierten Tabellenplatz in der Eastern Conference.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image