vergrößernverkleinern
Bastian Schweinsteiger (l.) und Zlatan Ibrahimovic trafen zum MLS-Auftakt aufeinander
Bastian Schweinsteiger (l.) und Zlatan Ibrahimovic trafen zum MLS-Auftakt aufeinander © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der Start in die MLS-Saison verläuft für Bastian Schweinsteiger nicht nach Wunsch. Mit Chicago Fire verliert er bei L.A. Galaxy, für die Zlatan Ibrahimovic trifft.

Bastian Schweinsteiger hat das Saisonauftaktspiel in der US-amerikanischen Major League Soccer mit Chicago Fire verloren.

Der 34 Jahre alte Weltmeister von 2014 musste sich am Samstagabend bei Rekordmeister Los Angeles Galaxy um Superstar Zlatan Ibrahimovic nach einer 1:0-Führung mit 1:2 geschlagen geben. Für Schweinsteiger ist es die dritte Saison in der Windy City, Ziel ist der Titel.

"Wenn wir an den kleinen Dingen arbeiten und uns verbessern, haben wir die Chance, das beste Team zu sein", hatte Schweinsteiger nach zuletzt verpassten Playoffs vor dem Ligastart erklärt. Und zunächst lief es an der Westküste auch nach Plan. Einen katastrophalen Rückpass von Galaxy-Verteidiger Diego Polenta nutzte Charles Sapong kurz nach der Halbzeit zur Führung der Gäste (49.).

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Doch L.A. schlug zurück. Zunächst glich Daniel Steres in der 68. Minute aus, dann war es Ibrahimovic, der in der 80. Minute per Kopf den Siegtreffer erzielte. Einer der Matchwinner beim Gastgeber war der erst 16 Jahre alte Efrain Alvarez, der nach einer Stunde ins Spiel kam und an beiden Treffern maßgeblich beteiligt war.

Am Tag vor der Partie war vor dem Stadion eine Statue von Klublegende David Beckham enthüllt worden. Der frühere englische Nationalspieler hatte von 2007 bis 2012 für Galaxy gespielt und dabei zweimal den Meistertitel geholt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image