vergrößernverkleinern
FBL-WC-2019-WOMEN-MATCH45-NOR-ENG
Unerwartete Probleme für David Beckhams Klub Inter Miami beim Stadionbau. © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ab 2020 soll Inter Miami eigentlich in der MLS spielen. Ein Umweltbericht verhindert nun die Stadionpläne, Beckham und die Vereinsvertreter reagieren prompt.

Die englische Fußball-Ikone David Beckham ist mit ihrem zukünftigen MLS-Klub Inter Miami möglicherweise auf einen neuen Stolperstein gestoßen. Einem Umweltbericht zufolge wurden am geplanten Standort für das neue Stadion unerwartete Kontaminierungen entdeckt.

Das berichtet der Miami Herald. Demnach soll die Analyse eine mehr als doppelt so hohe Arsenbelastung sowie gefährliche Ablagerungen im Boden gezeigt haben. Auf dem 131 Hektar großen Gelände soll für eine Milliarde US-Dollar ein neuer Komplex für Beckhams Klub entstehen.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Ein Großteil der Umweltverschmutzung ist offenbar auf eine inzwischen stillgelegte Verbrennungsanlage zurückzuführen. Es ist unklar, ob die Kosten für zusätzliche Säuberungen der Fläche eine Auswirkung auf den Bau des Stadionkomplexes haben.

Vereinsvertreter hatten zuletzt 35 Millionen US-Dollar für die Aufräumarbeiten eingeplant. Inter Miami soll ab dem Jahr 2020 in der nordamerikanischen Profiliga an den Start gehen. Der Verein plant dafür zunächst den Bau eines Stadions im benachbarten Fort Lauderdale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image