vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-WEST HAM-LIVERPOOL
FBL-ENG-PR-WEST HAM-LIVERPOOL © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Liverpool zieht in der Premier League wieder an ManCity vorbei. Philippe Coutinho sticht beim Kantersieg gegen West Ham aus Jürgen Klopps Team heraus.

Der ehemalige englische Rekordmeister FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp hat am 37. Spieltag der Premier League den dritten Tabellenplatz erobert.

Die Reds gewannen bei West Ham United mit 4:0 (1:0). Philippe Coutinho (57./62.), Daniel Sturridge (35.) und Divock Origi (76.) trafen für die Mannschaft von der Anfield Road.

In der Liverpooler Anfangsformation standen unter anderem Nationalspieler Emre Can und Innenverteidiger Joel Matip. Matip hatte in der elften Minute mit einem Latten-Kopfball Pech.

Anzeige

Coutinho zaubert

Coutinho war nicht nur wegen seiner beiden Tore der überragende Mann. Der vom FC Barcelona umworbene Brasilianer leitete die Führung durch Sturridge mit einem Traumpass ein. Seinem Tor zum 2:0 ging ein Traumsolo voraus.

Durch den Sieg schrieben die Reds zudem Premier-League-Geschichte. Liverpool hat nun an 52 verschiedenen Orten gewonnen - das schaffte in der Historie des Wettbewerbs kein anderer Verein.

Mit 73 Punkten rangieren die Schützlinge von Klopp hinter Meister FC Chelsea (87 Zähler) und Tottenham Hotspur (80) sowie vor Manchester City (72) auf dem dritten Platz. 

Sicher in der Königsklasse steht die Spurs nach einem 2:1 (1:0) gegen Rekordmeister Manchester United.

Der Vorsprung der Liverpooler auf den FC Arsenal auf Platz fünf beträgt vier Zähler. Allerdings haben ManCity und Arsenal noch jeweils ein Nachholspiel in der Hinterhand.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.45 Uhr im Free-TV auf SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image