vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-HUDDERSFIELD-NEWCASTLE
Mikel Merino (l.) gibt ein unglückliches Startelf-Debüt in der Premier League © Getty Images
teilenE-MailKommentare

In England läuft es für Mikel Merino noch nicht rund. Nach seinem Startelf-Debüt für Newcastle United wird er scharf von einem TV-Experten kritisiert.

Für Mikel Merino läuft es in der Premier League noch nicht rund. Der von Borussia Dortmund an Newcastle United ausgeliehene Verteidiger lieferte ein unglückliches Startelf-Debüt gegen Huddersfield ab. 

(DAZN zeigt internationale Top-Ligen wie die Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1 live. Dazu gibt es auch den Mega-Fight Mayweather vs. McGregor! Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Gegen das Team des deutschen Trainers David Wagner verlor Merino mit Newcastle 0:1 (0:0). Beim Gegentor sah der 21-Jährige nicht gut aus. 

Aaron Moy täuschte Merino mit einer einfachen Schussfinte, startete zum Doppelpass durch und erzielte den Siegtreffer. 

Im Video: Huddersfield besiegt Newcastle

"Während er seinen Gegenspieler angreift, ist seine einzige Intention, Körperkontakt zu vermeiden oder nicht vom Ball getroffen zu werden. Ein Witz", urteilte der Fernsehexperte Graeme Souness beim englischen Sender Sky Sports

Und der ehemalige Profi legte nach: "So etwas sieht man normalerweise nur beim Kinderfußball." Newcastle steht noch punkt- und torlos nach zwei Spieltagen da.

 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image