vergrößernverkleinern
FBL-ENG-ARSENAL-AC MILAN-CHARITY
FBL-ENG-ARSENAL-AC MILAN-CHARITY © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Arsenal muss sich von einem seiner ehemaligen Stars heftige Kritik anhören. 

Der Franzose Emmanuel Petit watschte das Team des deutschen Weltmeisters Mesut Özil mit heftigen Worten ab und bemängelte die fehlende Motivation im Kader. 

"Irgendjemand sollte sie (die Arsenal-Profis, Anm.) mal hinsetzen und ihnen erklären, dass sie sich nicht wie Babys und Kinder verhalten sollen. Sie sollten stolz darauf sein, das Arsenal-Trikot zu tragen", erklärte Petit in der englischen Tageszeitung Daily Mirror

Anzeige

"Wie kann das sein?"

Petit war von 1997 bis 2000 für Arsenal tätig und gewann in dieser Zeit unter anderem die Meisterschaft und den FA Cup. 

Letzte Saison habe die Mannschaft einen unmotivierten Eindruck gemacht: "Sie bekommen gutes Geld um für eine Team wie Arsenal zu spielen. Und trotzdem sehen so wenige von ihnen glücklich und motiviert aus. Wie kann das sein?", fragte der Welt- und Europameister. 

Die Schuld an der Lustlosigkeit sieht Petit nicht allein bei Teammanager Arsene Wenger - auch wenn dieser meist am heftigsten kritisiert wird: "Warum sollte ein Spieler Motivations-Hilfe brauchen, um für einen der größten Klubs in einem der besten Stadien der Welt zu spielen?"

Nächste Artikel
previous article imagenext article image