vergrößernverkleinern
Der frühere Aston-Villa-Profi Ugo Ehiogu starb im April dieses Jahres nach einem Herzstillstand
Der frühere Aston-Villa-Profi Ugo Ehiogu starb im April dieses Jahres nach einem Herzstillstand © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ein englischer Anbieter führt bei den Wetten auf den neuen Coach von Birmingham City einen Verstorbenen in der Kandidatenliste. Das Unternehmen reagiert umgehend.

Der britische Wettanbieter Paddy Power hat sich einen peinlichen Fauxpas geleistet.

Mit einer Quote von 66:1 konnten Kunden dort wetten, dass der ehemalige englische Nationalspieler Ugo Ehiogu beim Zweitligisten Birmingham City die Nachfolge des am Samstagabend entlassenen Teammanagers Harry Redknapp antritt. Einziges Problem: Ehiogu war bereits am 21. April im Alter von 44 Jahren nach einem Herzstillstand verstorben.

Ein Sprecher des Unternehmens sagte, die Kunden hatten "weniger als fünf Minuten Zeit gehabt", um die Wette zu platzieren, bevor der Fehler entdeckt wurde.

Anzeige

Angeblich habe in diesem Zeitraum niemand eine Wette auf den viermaligen englischen Nationalverteidiger Ehiogu abgeschlossen. "Wir entschuldigen uns bei Herrn Ehiogus Familie. Es war ein Fehler und nicht anstößig gemeint", sagte der Sprecher weiter. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image