Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Wayne Rooney leistet sich mit einer Alkoholfahrt einen üblen Fehltritt. Einen weiteren wollen sein Trainer Ronald Koeman und der FC Everton wohl nicht dulden.

Wayne Rooney befindet sich beim FC Everton nach seiner Festnahme wegen Trunkenheit am Steuer auf dünnem Eis. 

Wie die englische Sonntagszeitung Sunday People berichtet, will Trainer Ronald Koeman einen weiteren Fehltritt seines Mittelstürmers nicht dulden. Bei einem neuerlichen Vorfall wolle der englische Erstligist Rooney gleich wieder verkaufen. 

Rooney war am Freitag nach einer langen Partynacht festgenommen worden. 

Anzeige

Rooney nicht zum ersten Mal auffällig

Koeman soll schon vor der Verpflichtung des langjährigen Kapitäns von Manchester United auf einige Grundregeln gepocht haben. Wenn der Klub und Spieler diesen nicht zugestimmt hätten, wäre der Transfer womöglich gar nicht erst zu Stande gekommen.

Rooney war im Sommer von Manchester zu seinem ehemaligen Verein zurückgekehrt, nachdem er dort unter Startrainer Jose Mourinho nicht mehr zum Stammpersonal gehört hatte. 

Die Verhaftung vor dem Wochenende war nicht der erste Ausrutscher Rooneys. Schon im November 2016 geriet er wegen übermäßigem Alkoholkonsum auf einer Hochzeit in die Schlagzeilen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image