vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-MAN UTD-NEWCASTLE
FBL-ENG-PR-MAN UTD-NEWCASTLE © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Manchester United schießt Newcastle United ab und feiert die famose Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba. Zlatan ist auch im Interview ganz der Alte.

Die Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba im Video:

Der schwedische Superstar Zlatan Ibrahimovic hat sieben Monate nach seinem Kreuzbandriss im rechten Knie sein Comeback für Manchester United gefeiert.

Anzeige

(DAZN zeigt die Premier League live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Der 36 Jahre alte Stürmer kam beim 4:1 (2:1) über Newcastle United in der 77. Minute aufs Feld (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen) und machte einen gut erholten Eindruck.

"Löwen erholen sich anders als Menschen"

Das bestätigte der Schwede auch im Interview nach dem Spiel - in seiner typischen Art. "Ich hatte keine Probleme. Ich spiele mit meinem Kopf, mein Knie muss nur hinterherlaufen", sagte er bei BT Sport1.

"Ich habe nie an mir gezweifelt, denn Löwen erholen sich anders als Menschen", meinte Ibrahimovic grinsend und in Anlehnung an ein Interview, in dem er sich mit anderen Stürmern der Premier League vergleichen sollte und antwortete: "Löwen vergleichen sich nicht mit Menschen."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ibra verrät: Verletzung weitaus schlimmer

Was aber die wenigsten wussten: Der 36-Jährige musste für sein sensationelles Comeback richtig schuften, denn seine Knieverletzung war offenbar weitaus schlimmer als gedacht. Beim hauseigenen TV-Sender von ManUnited verriet Ibrahimovic:

"Wenn die Menschen wüssten, wie schwer ich wirklich verletzt war, dann würden sie es nicht glauben. Die meisten denken, ich hätte mir nur das vordere Kreuzband gerissen. Allerdings war mein Knie weitaus schlimmer verletzt. Das behalte ich aber lieber für mich, denn das muss ich nicht in die Welt hinaus posaunen. Das ist sehr sensibel und bleibt vertraulich."

Dem Interview mit MUTV ließ der schwedische Superstar via Instagram eine Dankesnachricht folgen: "Ich danke allen, die mir in den vergangenen Monaten zur Seite standen: Meiner Familie, meinem Coach, meinen Mitspielern – Mino, Dario Fort, Dahan, Dr. Fu, Dr. Volker – Manchester United und besonders den Fans. Das hätte ich niemals allein geschafft. Und ohne euch hätte ich heute wohl nicht wieder Fußball gespielt. Aus tiefstem Herzen vielen Dank. Ich liebe euch."

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Wer sind die fünf namentlich Genannten? "Mino" ist sein langjähriger Berater Mino Raiola. Dario Fort ist Manchesters Physiotherapeut. "Dahan" heißt mit vollem Namen Richard Dahan, ist ein Physio in Zlatans Heimatstadt Malmö und kennt zudem Ibras komplette Verletzungshistorie. Zuguter letzt Dr. Fu und Dr. Volker: Die beiden Ärzte haben das Knie des Schweden operiert.

Neben Ibrahimovic kehrte auch sein Kumpel Paul Pogba auf den Rasen zurück - und das sehr eindrucksvoll.

Pogba feiert famoses Comeback

Der Franzose stand gut zwei Monate nach seiner Oberschenkelverletzung sogar in der Startelf und traf zum 3:1 (54.). (Tabellle der Premier League)

Die weiteren Tore für die Gastgeber nach dem 0:1 durch Dwight Gayle (14.) erzielten Anthony Martial (37.), Chris Smalling (45.+1) und Romelu Lukaku (70.).

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ibras Karriere noch nicht zu Ende

Ibrahimovic hatte sich im April im Viertelfinal-Rückspiel der Europa League gegen den RSC Anderlecht (2:1 n.V.) verletzt, woraufhin Gerüchte über sein Karriereende aufkamen. (Spielplan/Ergebnisse der Premier League)

Aufgrund der Verletzung war der Vertrag mit dem Weltstar bei United im Sommer nicht verlängert worden. Mourinho holte den Schweden jedoch Ende August zurück nach Manchester.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image