vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-TOTTENHAM-LIVERPOOL
FBL-ENG-PR-TOTTENHAM-LIVERPOOL © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Harry Kanes Vorbild war Jürgen Klinsmann. Der Torjäger von Tottenham schwärmt von seinem Vorgänger bei den Spurs und erklärt den Jubel bei seinem ersten Tor.

Mit acht Saisontoren steht Harry Kane in der aktuellen Premier-League-Saison auf Platz zwei der Torjägerliste. Der Knipser von Tottenham Hotspur reist am Dienstag in Sachen Champions League nach Dortmund und will nach seinen beiden Treffern im Hinspiel erneut seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen.

Dabei verrät der 24-jährige Nationalspieler, dass er in seiner Jugend Jürgen Klinsmann als Vorbild hatte. "Er ist eine Spurs-Legende und war ein großartiger Spieler, der aus allen Winkeln getroffen hat", schwärmte Kane in der BamS. "Ich habe mir von ihm auch immer wieder Videoclips angeschaut – auch im Internet. Dabei habe ich viel von ihm gelernt. Er war einfach ein geiler Stürmer."

Besonders der Kult-Jubel des früheren deutschen Nationalstürmers, der mit dem legendären "Diver" seine Tore feierte, hat es Kane angetan. "So habe ich auch mein erstes Tor in der Premier League unter unserem Trainer Mauricio Pochettino gefeiert. Danach galt ich den Zeitungen als Klinsmann-Kopie."

Anzeige

Seine Zukunft sieht Kane, der auch schon mit Real Madrid in Verbindung gebracht wurde, bei seinem Stammverein. "Mein Ziel ist es, in meiner gesamten Karriere für Tottenham zu spielen. Im Moment passt hier alles für mich und ich bin glücklich. Solange der Klub in die richtige Richtung marschiert, möchte ich hierbleiben. Im Fußball kann zwar alles passieren, aber ich habe nicht umsonst diesen langfristigen Vertrag. Wir wollen zu einem der besten Verein in Europa werden."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image