vergrößernverkleinern
United-Teammanager Jose Mourinho soll im Derby mit Wasser und Milch bespritzt worden sein
United-Teammanager Jose Mourinho soll im Derby mit Wasser und Milch bespritzt worden sein © Getty Images

Nach dem Streit im Derby zwischen ManUnited und City müssen sich die beiden Klubs nun bis Freitag in einer Stellungnahme gegenüber dem Verband erklären.

Nach den Handgreiflichkeiten im Derby zwischen Manchester United und Manchester City (1:2) hat der englische Fußball-Verband FA beiden Teams mehr Zeit für eine Stellungnahme eingeräumt.

Die Rivalen müssen sich nun bis Freitag (19.00 Uhr MEZ) zu den Vorkommnissen äußern, ursprünglich wäre die Frist am Mittwoch abgelaufen.

Bei dem Zoff nach dem Stadtderby am vergangenen Sonntag war United-Teammanager Jose Mourinho angeblich mit Wasser und Milch bespritzt worden. Mikel Arteta, der Assistent des City-Teammanagers Pep Guardiola, trug bei dem Handgemenge eine blutende Wunde im Gesicht davon.

Mourinho hatte sich daran gestört, wie ausgelassen die City-Profis den Sieg bejubelt hatten. Der Portugiese forderte "mehr Respekt" von den Gästen ein.

Der ehemalige Bayern-Trainer Guardiola betonte dagegen, dass man großen Respekt vor dem Gegner habe: "Nicht nur vor Manchester United, sondern vor allen Gegnern."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel