vergrößernverkleinern
AFC Bournemouth v West Ham United - Premier League
Marko Arnautović feiert mit seinen Teamkollegen von West Ham © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das turbulente Remis zwischen Bournemouth und West Ham wird von einem Horrorfoul überschattet. Für Belustigung sorgt eine Trikotpanne.

Sechs Tore, davon ein äußerst umstrittenes in der Nachspielzeit - und eine Trikotpanne bei Doppeltorschütze Marko Arnautovic: Das Kellerduell in der Premier League zwischen dem AFC Bournemouth und West Ham United hatte einiges zu bieten.

Arnautovic hatte West Ham beim spektakulären 3:3 mit einem Doppelpack (81., 89.) vermeintlich auf die Siegerstraße gebracht.

Der Österreicher erzielte damit in den vergangenen fünf Ligaspielen fünf Tore - so viele wie zuvor in 38 Spielen.

Eigenwillige Schreibweise: Marko Arnautovic lief in Bournemouth mit einem Schreibfehler auf dem Rücken auf
Eigenwillige Schreibweise: Marko Arnautovic lief in Bournemouth mit einem Schreibfehler auf dem Rücken auf © Getty Images

Sein Name scheint aber noch nicht allen im Klub ein Begriff zu sein. Auf dem Trikot war der Name des Stürmers, der vor der Saison von Stoke City zu den Londonern gewechselt war, fälschlicherweise mit "ou" geschrieben.

Überschattet wurde das Remis am Boxing Day allerdings von einer Aktion, die in den sozialen Medien unter dem Titel "Kickboxing Day" für Aufregung sorgte.

Kouyate nach Tritt minutenlang behandelt

Bournemouth-Profi Simon Francis ging nach gut einer halben Stunde im Kampf um den Ball mit dem Fuß voraus ins Duell mit West Hams Mittelfeldspieler Cheikhou Kouyate. Francis traf den Senegalesen dabei mit seinen Stollen im Gesicht.

Die Premier League LIVE auf DAZN - jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Kouyate ging daraufhin zu Boden und musste minutenlang auf dem Rasen behandelt werden. Spieler beider Teams sorgten sich um die Gesundheit des 28-Jährigen. Nach einigen Minuten gab es Entwarnung, Kouyate konnte das Spiel fortsetzen.

Schiedsrichter rückt in den Fokus

Trotz Protesten der Hammers beließ es Schiedsrichter Stuart Attwell lediglich bei einer Gelben Karte gegen Übeltäter Francis.

Auch der späte Ausgleichstreffer von Callum Wilson (90.+3) sorgte für Diskussionen. Einen Kopfball von Nathan Ake lenkte Wilson aus abseitsverdächtiger Position und womöglich sogar mithilfe seiner rechten Hand über die Linie. Nach Rücksprache mit seinem Assistenten gab Schiedsrichter Attwell schließlich den Treffer.

"Ich weiß nicht, warum er die Entscheidung des Assistenten nicht übernahm", sagte Hammers-Coach David Moyes. "Er hat offensichtlich seine Fahne gehoben, weil er glaubte, dass es Abseits war. Das Schlimmste ist, dass ein Bournemouth-Spieler den Ball mit seinem Oberarm spielt. Das hätte unterbunden werden müssen."

teilenE-MailKommentare