vergrößernverkleinern
Virgil van Dijk traf in seinem ersten Spiel für Liverpool zum Sieg gegen Everton
Virgil van Dijk traf in seinem ersten Spiel für Liverpool zum Sieg gegen Everton © Getty Images

München und Liverpool - Rekordtransfer Virgil van Dijk feiert im FA Cup im Derby gegen Everton ein Traumdebüt für Liverpool. ManUnited müht sich gegen einen Zweitligisten weiter.

Der FC Liverpool ist dank eines Traumdebüts von Rekordtransfer Virgil van Dijk in die Runde der letzten 32 im FA Cup eingezogen.

Der mit rund 84,5 Millionen Euro Ablöse teuerste Abwehrspieler der Geschichte köpfte in seinem ersten Einsatz seit seinem Wechsel das entscheidende 2:1 im Stadtderby gegen den FC Everton.

James Milner hatte das Team von Jürgen Klopp in der 35. Minute per Elfmeter in Führung gebracht, der ehemalige Hoffenheimer Gylfi Sigurdsson (67.) für Everton nach einem perfekt ausgespielten Konter ausgeglichen.

Van Dijk trifft nach Ecke

In der 84. Minute war dann aber van Dijk zur Stelle: Nach einer Ecke von Alex Oxlade-Chamberlain stieg der niederländische Innenverteidiger am höchsten und köpfte den Ball zum Siegtreffer in die Maschen.

Während die Reds unter dem Strich glücklich in die nächste Runde einzogen, konnte Everton auch im 21. Anlauf in Folge seit 1999 an der Anfield Road nicht gewinnen.

Diese Rekord-Elf kostet eine Milliarde Euro

Im zweiten Spiel des Abends mühte sich Manchester United zu einem 2:0 gegen Zweitligist Derby County.

Erst in der 84. Minute erzielte Jesse Lingard den ersten Treffer für das Team von Trainer Jose Mourinho, der eingewechselte Romelu Lukaku sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand.

Der ehemalige Dortmunder Henrikh Mkhitaryan, der weiterhin mit einem Wechsel noch im Winter in Verbindung gebracht wird, stand bei ManUnited in der Startelf, wurde jedoch zur Halbzeit gegen Lukaku ausgewechselt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel