Virgil van Dijk wechselte wegen Jürgen Klopp zum FC Liverpool

Van Dijk erklärt "Klopp-Faktor"

Das Spiel zwischen Liverpool und Leicester verfolgte Virgil van Dijk noch von der Tribüne aus

Sport1 News Reporter

Für die Rekordsumme von 84,5 Millionen Euro wechselt Virgil van Dijk zum FC Liverpool. Der Verteidiger begründet das mit dem Effekt von Trainer Jürgen Klopp auf das Team.

Trotz eines Angebots von Manchester City wechselte Virgil van Dijk nicht zur derzeit dominierenden Mannschaft der Premier League, sondern für eine Rekordsumme zum FC Liverpool.

Im englischen Mirror erklärt der für 84,5-Millionen gewechselte Innenverteidiger seine Entscheidung mit dem "Klopp-Faktor". "Ich glaube, er kann mich zu einem besseren Spieler machen und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm", sagte van Dijk.

"Seit Klopp (in Liverpool, Anm. d. R.) angefangen hat, hat er viel entwickelt und wird nur noch besser werden. Hoffentlich kann ich auch dazu beitragen", freute sich der 26-Jährige.

Weiter ist van Dijk überzeugt, dass Liverpool in der Zukunft den Premier-League-Titel holt: "Jeder Spieler will Titel gewinnen und mit der Mannschaft und dem Fortschritt des Vereins sind wir sehr kurz davor."

"Vor allem im Sturm gibt es große Qualität. Aber das ganze Team ist sehr gut und hat das im Laufe der Saison auch schon gezeigt", ergänzte van Dijk.