vergrößernverkleinern
Jose Mourinho schlägt die Arme über dem Kopf zusammen
Jose Mourinho war trotz des Siegs mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Manchester United erreicht das Halbfinale im FA Cup. Doch Trainer Jose Mourinho ist alles andere als zufrieden und vernichtet sein gesamtes Team - mit einer Ausnahme.

Jose Mourinho hat trotz des Einzugs ins Halbfinale des FA Cup seiner Mannschaft ein vernichtendes Zeugnis ausgestellt. Vor allem Manchester Uniteds Verteidiger beim 2:0-Sieg gegen Brigton & Hove bekamen ihr Fett weg. Nur Nemanja Matic, der zum 2:0-Endstand getroffen hatte, nahm er aus.

"Ich will mehr Persönlichkeit im Team", schimpfte Mourinho bei BT Sport. "Ich hatte das Gefühl, dass Matic eine Insel an Persönlichkeit, Antrieb, Kontrolle war, die nicht von Wasser, sondern Mangel an Klasse, Mangel an Persönlichkeit, Mangel an Antrieb umgeben wurde."

Der portugiesische Star-Trainer bemängelte, dass einige Spieler "Angst hatten zu spielen". Dem erst 21-jährigen Scott McTominay bescheinigte er sein "schlechtestes Spiel" in der ersten Mannschaft, lobte aber gleichzeitig dessen Charakter, "mit seinen Fehlern fertig zu werden".

Mourinho reißt Witze über Uniteds Aus

Besonders enttäuscht war Mourinho von der Tatsache, dass er die Dinge, die er nach dem Champions-League-Aus gegen den FC Sevilla trainiert hatte, nicht auf dem Platz sah. Erst am Tag zuvor hatte Mourinho einen zwölfminütigen Monolog gehalten, in dem er Uniteds "Fußball-Erbe" in Frage stellte.

Nach dem Aus in Europa und den riesigen Abstand auf Tabellenführer Manchester City in der Premier League, stellt der FA Cup die letzte verbliebene Chance auf einen Titel für die "Red Devils" dar.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image