vergrößernverkleinern
Leicester City v Chelsea - The Emirates FA Cup Quarter Final
Chelsea steht dank Patzer von Leicester-Keeper Kasper Schmeichel im Halbfinale des FA Cups © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Der FC Chelsea zieht als letztes Team ins Halbfinale des FA Cups ein. Gegen Leicester City fällt die Entscheidung für Antonio Contes Truppe aber erst in der Verlängerung.

Der FC Chelsea hat sich mit einem 2:1-Erfolg nach Verlängerung bei Leicester City als letzte Mannschaft für das Halbfinale des FA Cups qualifiziert.

Die Blues gingen durch den Spanier Alvaro Morata (42.) in Führung, Jamie Vardy (76.) erzwang die Verlängerung, in der Moratas Landsmann Pedro (105.) für die Entscheidung sorgte. (FA Cup: Ergebnisse/Spielplan)

Torwart-Patzer rettet Chelseas Conte

Dabei patzte Leicester-Kepper Kasper Schmeichel gehörig: Der Däne schätzte eine Flanke aus dem linken Halbfeld von Kante falsch ein und griff daneben, sodass Pedro nur noch ins leere Tor einköpfen musste. Darauf hatte der Meister von 2016 dann keine Antwort mehr.

Nach dem Aus im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Barcelona wahrte Antonio Conte seine letzte Titelchance mit den Blues und verschaffte sich etwas Luft, nachdem sein Trainerstuhl zuletzt bedenklich wackelte.

Im Halbfinale bekommt es Chelsea mit dem FC Southampton zu tun, Manchester United trifft auf Tottenham. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend. Die Spiele finden am 21. und 22. April statt, in welcher Reihenfolge, ist noch offen.

Southampton löste das Halbfinal-Ticket mit einem 2:0 (0:0) gegen den Drittligisten Wigan Athletic. Der Ex-Münchner Pierre-Emile Höjbjerg (62.) und Cedric Soares (90.+1) trafen für Southampton.

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

ManUnited wahrt letzte Titelchance

Schon am Samstag hatte Rekordmeister Manchester United durch ein 2:0 (0:0) gegen Aufsteiger Brighton and Hove Albion die Chance auf den Pokalsieg in England gewahrt.

Der Tabellenzweite der Premier League, der in der Liga 16 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter ManCity hat, gewann durch die Tore von Romelu Lukaku (37.) und Nemanja Matic (83.). (Tabelle der Premier League)

Auch Tottenham Hotspur zog in die Runde der letzten Vier ein. Die Treffer beim 3:0-Sieg bei Swansea City markierten Christian Eriksen (11./62.) und Erik Lamela (45.+1).

Nächste Artikel
previous article imagenext article image