vergrößernverkleinern
Jose Mourinho und Frank de Boer (r.) liefern sich aktuell einen verbalen Schlagabtausch. © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Wer Jose Mourinho kritisiert, riskiert eine öffentliche Schelte des stolzen Portugiesen. Jetzt trifft es einen niederländischen Kollegen des Startrainers.

Star-Trainer Jose Mourinho vom englischen Rekordmeister Manchester United hat wieder einmal ausgeteilt - Opfer diesmal war Trainerkollege Frank de Boer. Der Niederländer hatte nach Uniteds 2:1-Sieg gegen den FC Liverpool am Samstag bei BT Sport kritisiert, dass Doppeltorschütze Marcus Rashford von Mourinho zu wenig Spielzeit erhalte.

Der Portugiese reagierte auf die "Majestätsbeleidigung" mit beißendem Spott. "Ich habe ein Zitat vom schlechtesten Trainer in der Geschichte der Premier League gelesen, Frank de Boer. Sieben Spiele, sieben Niederlagen, null Tore", lästerte Mourinho auf der Pressekonferenz vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag gegen den FC Sevilla (Hinspiel 0:0). 

"Er würde lernen, zu verlieren"

"Er sagt, es sei nicht gut für Marcus Rashford, einen Coach wie mich zu haben, weil es mir nur ums Gewinnen geht. Wenn er von Frank trainiert werden würde, würde er lernen, zu verlieren, denn er hat jedes Spiel verloren."

Mourinho verspottet de Boer

De Boer war im vergangenen September nach fünf Spielen als Teammanager des Erstligisten Crystal Palace entlassen worden. In den vier Liga-Partien unter seiner Führung blieb die Mannschaft ohne Punkt und Tor.

Mourinho hatte den 20 Jahre alten Angreifer Rashford 20 Minuten vor Schluss ausgewechselt, um die Führung abzusichern. "Es ist schade, dass Mourinho sein Trainer ist, weil man einem englischen Spieler normalerweise Zeit geben sollte, damit er auch mal Fehler machen kann. Aber so ist Mourinho eben nicht. Er denkt nur an Ergebnisse", hatte de Boer moniert.

DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

teilenE-MailKommentare