vergrößernverkleinern
Pierre-Emerick Aubameyang traf auch gegen Southampton für Arsenal © dpa
teilentwitternE-MailKommentare

Der FC Arsenal muss beim Sieg über Southampton kämpfen. Welbecks Doppelpack und abermals Aubameyang sorgen für ein Happy End - mit Rekord. Am Ende wird's wild.

Der FC Arsenal darf nach einem mühsamen Sieg weiter von der direkten Qualifikation für die UEFA Europa League träumen.

Auch ohne den deutschen Nationalspieler Mesut Özil und weitere Leistungsträger gewannen die Gunners gegen den FC Southampton mit 3:2 (2:1) am 33. Spieltag der Premier League

Der ehemalige Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang läutete mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 die Wende ein in dem am Ende turbulenten Duell, das beide Teams in Unterzahl beendeten. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

(DAZN zeigt die Premier League LIVE. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Arsenal in Rückstand nach Mustafi-Missverständnis

Arsenal (54 Zähler) mit seinen Weltmeistern Shkodran Mustafi und Özil, der über 90 Minuten auf der Bank saß, bleibt auf Tabellenplatz sechs, rückte aber bis auf drei Punkte an Stadtrivale FC Chelsea (57) heran. Die Blues kamen am Abend gegen West Ham United nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.(Die Tabelle der Premier League)

Der irische Nationalstürmer Shane Long (17.) hatte die abstiegsgefährdeten Gäste nach einem Missverständnis zwischen Arsenals Verteidiger Mustafi und Torwart Petr Cech zunächst in Führung gebracht. Doch noch vor der Pause drehten Aubameyang (29.) und Danny Welbeck (38./81.) die Partie zugunsten der Mannschaft von Teammanager Arsene Wenger.

Aubameyang mit Klub-Rekord

Bemerkenswert:  Die Kombination über Welbecks Hacke verwandelte Aubameyang clever mit der Sohle und markierte damit sein sechstes Tor im siebten Premier-League-Auftritt - ein Kunststück, das zuvor noch keinem Gunner gelungen war. 

Carlie Austin (73.) glich im zweiten Durchgang zum 2:2 aus, doch Welbeck sorgte mit einem Kopfballtor doch noch für ein Happy End der Gunners. (Spielplan der Premier League)

"Welbeck kehrt allmählich zurück zu seiner Bestform", lobte Wenger nach Abpfiff seinen Matchwinner. "Ich freue mich sehr für ihn, er verdient das nach zuletzt schwierigen Zeiten."

In der Nachspielzeit sah Southamptons Jack Stephens die Rote Karte für eine Tätlichkeit an Jack Wilshere. Kurz darauf wurde auch Arsenals Mohamed Elneny vom Platz gestellt, weil er einen Gegenspieler schubste. Die Saints haben als Tabellen-18. drei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz.

Sogar Traum von Champions League lebt

Als Sechster hinter der Spitzengruppe hat Arsenal nur noch theoretische Chancen, die Champions League zu erreichen. Die Londoner könnten sich aber mit einem Gewinn der Europa League dafür qualifizieren.

SPORT1 zeigt das Viertelfinal-Rückspiel zwischen Marseille und RB Leipzig am kommenden Donnerstag ab 19 Uhr LIVE im TV. Zusammenfassungen der anderen Spiele ab ca. 23 Uhr im TV auf SPORT1.

Die Chancen stehen gut, am Donnerstag in Moskau (ab 21.05 Uhr im LIVETICKER) das Halbfinale zu erreichen (: Das Hinspiel zu Hause hatte Arsenal mit 4:1 (4:1) gewonnen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel