Wenger glaubt an Super-Liga
teilentwitternE-MailKommentare

Für Arsene Wenger ist die Einführung einer europäischen Super-Liga unausweichlich. Für die Champions League sieht der Arsenal-Coach dringenden Reformbedarf.

Trainerlegende Arsene Wenger erwartet für die nahe Zukunft die Gründung einer europäischen Super-Liga. Nach Ansicht des 68-Jährigen werden Europas Topklubs schon bald am Wochenende ihre eigene Meisterschaft ausspielen, während die nationalen Ligen nur noch unter der Woche stattfinden.

"Das ist der nächste Schritt. Die nationalen Ligen werden am Dienstag oder Mittwoch spielen, eine europäische Liga am Wochenende", sagte der scheidende Teammanager des FC Arsenal. Dieser Schritt, den Wenger "in den nächsten Jahren" erwartet, sei unausweichlich, da die großen Klubs immer weniger bereit seien, Einnahmen mit den kleineren Vereinen zu teilen.

Wenger denkt an CL-Reform 

Wenger denkt dabei besonders an die aktuellen Zuschauerzahlen in der Champions League. "Der Zuspruch dort ist nicht gerade fantastisch. Aber wenn jedes Wochenende Real Madrid gegen Barcelona, Madrid gegen Arsenal oder Manchester United gegen Bayern München spielt, werden die Zuschauerzahlen gut sein", sagte Wenger und schlussfolgerte: "Wenn man die Champions League attraktiver machen will, muss man sie auf 16 Vereine verkleinern und eine echte Meisterschaft einführen."

teilentwitternE-MailKommentare