vergrößernverkleinern
Maskottchen "Harry the Hornet" bricht sich bei einem Elfmeter den Arm
Maskottchen "Harry the Hornet" bricht sich bei einem Elfmeter den Arm © Getty Images
teilentwitternE-MailKommentare

Das Maskottchen des FC Watford verletzt sich bei einem Charity-Spiel. Es ist nicht das erste Mal, dass "Harry the Hornet" für Wirbel sorgt.

So ein Pech! Das Maskottchen von Premier-League-Klub FC Watford hat sich den Arm gebrochen - und das ausgerechnet bei einem Elfmeter in einem Charity-Spiel. "Ich habe mir dem Arm gebrochen und falle ein Paar Monate aus. Vielen Dank für die schnelle Hilfe nach dem Unfall", twitterte "Harry the Hornet", nach dem er im Krankenhaus behandelt wurde.  Seinen Humor hatte das Maskottchen aber nicht verloren. "Ich glaube, ich habe den Elfer trotzdem reingemacht", witzelte Harry.  

Harry sorgte 2016 mit Aktion für Unmut 

Bereits Weihnachten 2016 hatte eine Aktion des Watford-Maskottchens in der Premier League für viel Aufregung und Unverständnis beim ehemaligen englischen Teammanager Sam Allardyce  gesorgt. 

Nach dem Spiel zwischen dem FC Watford und Crystal Palace (1:1) hatte Harry Gästespieler Wilfried Zaha veralbert und in dessen Nähe eine Schwalbe gemacht. Zaha hatte kurz vor Spielende einen Elfmeter provozieren wollen, aber stattdessen die Gelbe Karte gesehen.

"Das Maskottchen ist gestört, oder?", hatte der damalige Palace-Teammanager Allardyce daraufhin gesagt: "Es ist Sache von Watford, das zu lösen. Wirklich. Die Liga und der Verband können sich das anschauen und dann machen, was sie wollen. Es hätte eine falsche Reaktion auslösen können."

Zaha hatte sich nach der Einlage zunächst zum Maskottchen umgedreht und einige Schritte in dessen Richtung gemacht, war aber dann umgekehrt und hatte deutlich verärgert den Platz verlassen.

teilentwitternE-MailKommentare