Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ilkay Gündogan trifft am Donnerstag auf Jürgen Klopp und den FC Liverpool. Er spricht in den höchsten Tönen von seinem Ex-Trainer und dessen Team.

Nationalspieler Ilkay Gündogan hat in den höchsten Tönen von Jürgen Klopp  und dem FC Liverpool geschwärmt. 

Liverpool bestrafe "Fehler im Aufbauspiel wie kaum eine andere Mannschaft auf der Welt" - das Werk seines früheren Trainers Jürgen Klopp. "Er ist nach wie vor auf einem Topniveau", sagte Gündogan, und: "Er ist sympathisch, weil man immer das Gefühl hat bei ihm, dass alles echt ist, einfach authentisch. Ich kenne ihn sehr gut und finde, dass es zwischen ihm und Liverpool perfekt passt."

Mit dem englischen Meister Manchester City trifft Gündogan am Donnerstag (Premier League: Manchester City - FC Liverpool ab 21 Uhr im LIVETICKER) im ersten Pflichtspiel des Jahres auf die Reds. Nachdem er das 3:1 beim FC Southampton wegen leichter Rückenbeschwerden verpasst hatte, ist er "guter Dinge", dabei sein zu können. "Es ist das attraktivste Spiel der Premier League", sagte der Mittelfeldmann.

Anzeige

Gündogan: "Wenn wir das schaffen, werden wir gewinnen"

City müsse "wieder stabiler stehen und aggressiver anlaufen" als bei den Pleiten gegen Crystal Palace und Leicester City: "Gerade gegen Liverpool ist das eine extrem spannende, eine Riesenherausforderung mit den dreien, die sie vorne drin haben. Wenn wir das schaffen, werden wir das Spiel gewinnen."

ANZEIGE: DAZN gratis testen und internationalen Fußball live & auf Abruf erleben

Auch zum DFB-Team äußerte er sich und hat ein klares Ziel für das kommende Jahr: "Wir wollen wieder viele Menschen in Deutschland begeistern, das ist im vergangenen Jahr ein bisschen abhanden gekommen, was sehr schade ist und keiner wollte."

In der Mannschaft stecke "viel, viel mehr drin als 2018 gezeigt wurde", sagte Gündogan mit Blick auf das WM-Debakel in Russland und den Abstieg aus der Nations League, "es sollte unser Anspruch sein, das 2019 zu beweisen. Da stehen ganz, ganz wichtige Dinge an: Unser oberstes Ziel muss die Qualifikation für die EM 2020 sein. Dann sollten wir ein Stück weit wieder zusammenrücken."

   
   

Nächste Artikel
previous article imagenext article image